Leiharbeit abschaffen




Viel Grau und wenig Licht für Leiharbeit - FAU Kiel und FAU Flensburg lassen nicht locker

Zeitarbeitsfirmen auf Kieler Jobmesse rückläufig

Am 29.9.2012 fand in Kiel zum fünften Mal die Barlag-Jobmesse statt. Seit mehreren Jahren demonstriert auch die FAU Kiel zusammen mit der FAU Flensburg gegen das absurde Konzept einer solchen Messe, auf der BesucherInnen sich in sozialpartnerschaftlicher Manier vor den Ausstellern zur Schau tragen sollen. Bewerbungsmappenchecks, Verhaltenstraining und Karrieretips sollen den zukünftigen Job-Empfängern helfen, die eigene Person optimal zu vermarkten. Möglichst gedankenlos sollen so auch die miesesten Jobs noch dankend in Empfang genommen werden.

Und so präsentieren sich auf dieser Messe Polizei und Bundeswehr vor den BesucherInnen auch weiterhin als ganz normale Arbeitgeber. Randstad wirbt im „Jobmesse-Guide“ mit einer „fairen Bezahlung“ nach dem DGB-BZA-Schlechterstellungstarifvertrag und auch ein halbes Dutzend weitere Zeitarbeitsfirmen hatten sich ihren Platz auf der Messe gesichert. Als erfreuliche Meldung lässt sich immerhin verbuchen, dass die Zahl der auf der Jobmesse vertreten Leiharbeitsfirmen seit Jahren rückläufig ist. Ein Trend, der sich auf dem Arbeitsmarkt leider überhaupt nicht abzeichnet – im Gegenteil.

Es war kein sonniger Tag, als die FAU am Samstag auf der Jobmesse im Mercedes-Zentrum Daimlerstraße in Kiel auftauchte. Was im übrigen der Laune der AktivistInnen aber keinen Abbruch tat. Die Mehrzahl der BesucherInnen nahmen die Flyer der FAU mit Informationen über die Hintergründe der Leiharbeit und wie man sich dagegen wehren kann, interessiert entgegen. Ganz anders als der Geschäftsführer der Firma BARLAG werbe- & messeagentur GmbH, Stefan Süß. Er gab vor, mit den AktivistInnen aus Kiel und Flensburg diskutieren und Informationen haben zu wollen. Doch die angebotenen Flyer wollte er nicht annehmen.

Links
Berichte von den vorvergangenen Aktionen der FAU Kiel und der FAU Flensburg gegen die Kieler Jobmesse: Jobmesse 2011, Jobmesse 2008



© 2017 Leiharbeit abschaffen | Impressum